Kontakt

Oberarme & Hände

Manchen verleiht ein ärmelloses Top im Sommer am See ein unangenehmes Gefühl.

Manchmal passen auch Ihre Hände als stumme Zeitzeugen der Jahre nicht mehr zu Ihrem gefühlten Alter.

Eine Oberarmstraffung oder eine Handverjüngung können hierbei helfen.

Auf einen Blick: Oberarmstraffung (mit Fettabsaugung)

OP-Zeit:

2-3 Stunden

Narkose:

Vollnarkose/Dämmerschlaf

Aufenthalt:

ambulant/1 Übernachtung

Fadenzug:

nicht notwendig

Nachbehandlung:

3 Wochen Kompressionsmieder

Duschen:

nach 1 Tag

Gesellschaftsfähig:

nach 1 Woche

Arbeitsfähig:

nach 2 Wochen

Sportfähig:

nach 6 Wochen

Ergebnis:

dauerhaft nach 1 Jahr

Kosten: ab 3.200 €

Alle Angaben beruhen auf Erfahrungswerten und können im Einzelfall abweichen. Alle Kosten inklusive Mehrwertsteuer.

Auf einen Blick: Handverjüngung

OP-Zeit:

1-2 Stunden

Narkose:

Vollnarkose/Dämmerschlaf

Aufenthalt:

ambulant

Fadenzug:

nicht erforderlich

Nachbehandlung:

1 Woche Kompressionsmieder

Duschen:

nach 1 Tag

Gesellschaftsfähig:

nach 1 Woche

Arbeitsfähig:

nach 2 Wochen

Sportfähig:

nach 6-8 Wochen

Ergebnis:

dauerhaft ggf. Nachbehandlung
nach 6 Monaten

Kosten: ab 1.800 €

Alle Angaben beruhen auf Erfahrungswerten und können im Einzelfall abweichen. Alle Kosten inklusive Mehrwertsteuer.

Häufige Fragen

Muss die Oberarmstraffung mit einer Fettabsaugung kombiniert werden?

Bei einer Oberarmstraffung wird heute nicht mehr nur Haut entfernt: Wir arbeiten mit einer Kombination aus Fettabsaugung mit feinen Kanülen in Tumeszenztechnik und einer chirurgischen Hautentfernung. Auf diese Weise werden kleine Lymph- und Blutgefäße geschont und die Komplikationsrate wird gesenkt. Insbesondere Schwellungen und Wundwasseransammlungen werden dadurch vermindert. Die Schnitte werden zudem der Deformität angepasst und so kurz wie möglich gehalten.

Wodurch entsteht ein Hautüberschuss an den Armen?

Nach starker Gewichtsabnahme, bei schwachem Bindegewebe oder auch durch natürliche Alterungsprozesse kann es zu einer Gewebeerschlaffung an den Oberarmen kommen. Eine Behandlungsmöglichkeit ist die chirurgische Oberarmstraffung.

Welche Narben bleiben bei einer Oberarmstraffung zurück?

Wenn der Hautüberschuss über die gesamte Länge des Oberarmes verläuft, ist eine ebenso lange vertikale Narbe notwendig. Diese wird so versteckt wie möglich auf der Innenseite des Armes angesetzt, sodass sie bei angelegtem Arm so gut wie nicht sichtbar ist.

Erfahrungsgemäß muss die Haut etwa ab einem Überschuss von drei Zentimetern operativ entfernt werden − bei mehr als fünf Zentimetern ist eine Schnittausweitung in den Achselbereich zu empfehlen.

Reicht eine Fettabsaugung am Oberarm zur Straffung aus?

Generell muss bei den operativen Verfahren zwischen einer reinen Fettabsaugung und der operativen Entfernung von Haut am Arm unterschieden werden.

Die Hautrückbildungskräfte nach einer Fettabsaugung führen in Teilen dazu, dass eine operative Hautentfernung nicht notwendig ist. Grundsätzlich ist die Fettabsaugung allerdings für eine Volumenverminderung gedacht, ein großer Hautüberschuss kann damit nicht behandelt werden.

Ist eine Bindegewebsschwäche ein Problem bei einer Oberarmstraffung?

Eine Bindegewebsschwäche ist neben einer Fettverteilungsstörung die Ursache für einen Hautüberschuss. Bei sehr schwachem Bindegewebe können sich später erneut kleine „Krisselfalten“ bilden und den straffen Effekt gefährden.

Wie lang wird die Narbe nach der Oberarmstraffung sein?

Die Länge der Narbe ist abhängig vom gewünschten Straffungseffekt. Wird auch eine Straffung über dem oberen Unterarmbereich gewünscht, wird auch dort eine Narbe bleiben. Normalerweise wird aber nur der Oberarm gestrafft − bei Hautüberschüssen im oberen Oberarmdrittel entstehen meist nur Narben im Achselbereich.

Kann ich die Arme nach der OP normal bewegen?

Nach der Behandlung erhalten Sie Kompressions-Stulpen für die Arme, die mindestens die ersten drei Wochen durchgehend getragen werden sollten. Sie können die Arme relativ normal bewegen, sollten aber Belastung vermeiden.

Gibt es Risiken nach einer Oberarmstraffung?

Wie bei jeder Operation sind auch bei einer Oberarmstraffung Komplikationen möglich. Wir beraten Sie vorab ausführlich zu möglichen Risikofaktoren.

Was ist ein Lipödem der Arme?

Bei manchen Patienten liegt eine angeborene Störung des Lymphgefäßsystems (Lipödem) vor, die mit Beschwerden und Schwellung des Fettgewebes einhergeht. Hier kann eine Fettabsaugung parallel zu den Lymphgefäßen helfen, die Symptome zu verringern. Da es sich um eine chronische Erkrankung handelt, können die Probleme allerdings wieder auftreten.

Eine solche Behandlung eines Lymphödems der Arme wird von den Krankenkassen häufig nicht unterstützt, da es weniger bekannt ist als das Lymphödem der Beine.

Gibt es schmerzhaftes Fettgewebe an den Armen?

Die Lipomatosis dolorosa (auch Morbus Dercum) ist eine sehr seltene Erkrankung des Fettgewebes der oberen Extremitäten, bei der Druck und Bewegung auf dem Fettgewebe Schmerzen erzeugen.

Die Erkrankung kann nicht geheilt, allerdings können die Symptome mit einer Fettabsaugung an den Oberarmen oftmals deutlich gelindert werden. Die Erkrankung wird unter Umständen von den Krankenkassen anerkannt und die Behandlung erfahrungsgemäß übernommen.

Was sind Alterszeichen an der Hand?

Die Hände zeigen das Alter eines Menschen meist deutlicher als sein Gesicht. Die wichtigste Veränderung ist dabei die Verminderung des Fettgewebes unter der Haut (subkutan) mit einem daraus folgendem Hervortreten der Venen und Sichtbarwerden der Sehnen.

Die alternde Haut zeichnet sich zudem durch eine Zunahme von Pigmentflecken aus und wird meist dünner. Es kann auch zu einem Hautüberschuss an der Hand kommen. Um die Hände dem Alterszustand des Gesichts anzupassen, ist die Handverjüngung entwickelt worden.

Wie läuft eine Handverjüngung ab?

Die Handverjüngung besteht aus Hautbehandlungen, Volumenaufbau und Straffungsmethoden, die kombiniert oder einzeln angewendet werden können.

Zunächst wird typischerweise ein spezielles chemisches Peeling eingesetzt, um Alterserscheinungen zu behandeln. Auch Alterswarzen können durch eine besondere stärkere Dosierung regelmäßig komplett entfernt werden.

Durch altersbedingten Verlust des Fettgewebes im Handbereich zeichnen sich Venen und Sehnen oft deutlicher ab. Diese Alterserscheinungen werden von vielen Patienten als sehr störend empfunden. Mit einer Volumenbehandlung besteht die Möglichkeit, das verlorengegangene Gewebe durch eigenes Fettgewebe zu ersetzen. Ist es erst einmal angewachsen, wird Eigenfett nicht mehr abgebaut. Innerhalb der ersten 6 Monate nach der Behandlung kommt es naturgemäß zu einem physiologischen Abbau eines gewissen Volumenanteils, so dass ein zweiter Eingriff nach 6 Monaten notwendig werden kann.

Chirurgische Hautstraffungen sind eher selten, da die Narben an der Hand schlecht versteckt werden können. Ist der Hautüberschuss so ausgeprägt, dass er mit auffüllenden Methoden nicht behandelt werden kann, muss aber auf operative Straffungsmethoden zurückgegriffen werden.

Kann ich meine Hände nach einer Handverjüngung erstmal nicht mehr benutzen?

Nach dem Eingriff legen wir Ihnen an den Händen einen Kompressionsverband an, der mindestens die erste Woche durchgehend getragen werden sollte. Sie können die Hände in aller Regel aber bewegen und die täglichen Dinge des Lebens eingeschränkt erledigen – allerdings sollten Sie Belastung vermeiden, da diese das Einwachsen des Fettgewebes behindert. Nach einer konservativen Handverjüngung mit Füllstoffen sind Sie normalerweise nicht eingeschränkt.

Geht eine Handverjüngung auch ohne Operation?

Alternativ zur Volumenbehandlung mit Eigenfett können auch Filler auf Hyaluronbasis oder Radiesse® eingesetzt werden. In Kombination mit Peelings zur Hautbehandlung bewirken diese Filler erfahrungsgemäß sehr schöne Ergebnisse. Die Behandlung muss meist nach zwölf bis 18 Monaten wiederholt werden.

Ich habe dunkle Flecken auf der Haut, kann man diese behandeln?

Dunkle Flecken auf der Haut sind häufige Alterserscheinungen, die meist mit einem chemischen Peeling behandelt werden können. Zuvor sollte allerdings die Möglichkeit einer bösartigen Hautneubildung ausgeschlossen werden. Wir beraten Sie hierzu gerne.

Die dicken Venen auf meinem Handrücken stören mich, kann man da etwas tun?

Sollten Sie die Venen auf Ihrem Handrücken in Zahl oder Größe zu sehr stören bzw. nach einer Volumenbehandlung noch zu stark durchscheinen, kann eine operative Entfernung oder eine Verödung Abhilfe schaffen. Es müssen aber ausreichend Venen zum Abtransport des anfallenden Blutes übrigbleiben.

Haben Sie Fragen zu einem unserer Eingriffe am Körper?
Bitte sprechen Sie uns an, wir sind sehr gern für Sie da!

Schreiben Sie uns eine Nachricht:

Captcha aktualisieren

* Pflichtfelder

Ästhetik, die eine Handschrift trägt