Kontakt

Vampirlifting & Liquid Lift

PRP (Vampirlifting), mit Wachstumsfaktoren angereichertes Eigenblut, ist auch als Draculatherapie bekannt.

Das „Liquid Lift“ im Gesichtsbereich kombiniert verschiedene Füllsubstanzen die spezifisch in und unter die Gesichtshaut eingebracht werden.

Auf einen Blick: Liquid Lift Gesicht

OP-Zeit:

45-60 Minuten

Narkose:

Oberflächenanästhesie/Lokale Betäubung

Aufenthalt:

ambulant

Nachbehandlung:

Kühlung

Duschen:

sofort

Gesellschaftsfähig:

sofort

Arbeitsfähig:

sofort

Sportfähig:

nach 1 Tag

Ergebnis:

ca. 18-24 Monate, Folgebehandlungen bei Sculptra®

Kosten: ab 1.200€, je nach Menge und Präparatkombination

Alle Angaben beruhen auf Erfahrungswerten und können im Einzelfall abweichen. Alle Kosten inklusive Mehrwertsteuer.

Auf einen Blick: Vampirlifting

OP-Zeit:

20 Minuten

Narkose:

Oberflächenanästhesie

Aufenthalt:

ambulant

Nachbehandlung:

Kühlung

Duschen:

sofort

Gesellschaftsfähig:

sofort

Arbeitsfähig:

sofort

Sportfähig:

nach 1 Tag

Ergebnis:

je nach Wunsch 2-3 Behandlungen nötig

Kosten: ab 400 €/Behandlung

Alle Angaben beruhen auf Erfahrungswerten und können im Einzelfall abweichen. Alle Kosten inklusive Mehrwertsteuer.

Häufige Fragen

Was ist das Besondere an Vampirlifting?

PRP (Vampirlifting) wird aus Blut, also aus körpereigenen Substanzen hergestellt. Fremdmaterialien sind bei der Behandlung nicht notwendig.

Was ist der Unterschied von PRP (Vampirlifting) zu anderen Füllsubstanzen?

Die Behandlung zielt eher auf eine langfristige Verbesserung der körpereigenen Zellregeneration ab, nicht so sehr auf das kurzfristige Unterfüttern von Falten.

Was ist das Besondere an Sculptra®?

Polymilchsäure wird auch unter dem Namen Sculptra® angeboten und ist im Gegensatz zur Hyaluronsäure ein Füllstoff, der das eigene Gewebe stimuliert, sich selbst aufzubauen: Durch Bildung neuen Kollagengewebes erhöhen sich Hautdicke und Volumen. Er wirkt dementsprechend nicht nur als passiver, sondern auch als aktiver Füllstoff. In Bereichen, in denen sich Sculptra® nicht eignet, wird Hyaluronsäure eingesetzt.

Sculptra® wirkt bis zu zwei Jahre im Gewebe. Er ist der einzige Füllstoff, der bewirkt, dass der Körper zur Bildung von Kollagen angeregt wird.

Es hat dabei einen sofortigen Volumeneffekt, der durch die Gewebeanregung noch zunimmt und nach einigen Monaten seinen Höhepunkt erreicht. Die Behandlungen müssen dabei mehrfach wiederholt werden.

Was sind Hyaluronsäuren?

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der Wasser bindet. Seine altersbedingte Abnahme führt auch zu einer Abnahme der Wasserbindungsfähigkeit der Haut und damit zu einer Abnahme der Spannkraft. Eingesetzt in Form eines durchsichtigen Gels dient Hyaluronsäure dazu, Falten zu unterfüttern. Da Allergien und Abstoßungsreaktionen extrem selten sind, braucht vorab keine Testung wie z.B. bei Collagenpräparaten zu erfolgen.

Was ist Radiesse®?

Radiesse® wird als länger wirkender Filler bezeichnet. Der Wirkstoff besteht aus einem Gel, das vom Körper abgebaut wird, und Calcium-Hydroxylapatitpartikeln, die nur sehr langsam vom Körper verstoffwechselt werden. Dieser Filler eignet sich daher in aller Regel besonders zum Volumenaufbau, z. B. in der Jochbeinregion, er kann aber auch bei tiefen Falten eingesetzt werden.

Können die verschiedenen Füllsubstanzen kombiniert werden?

Es werden nur Substanzen verwendet, die kombinierbar sind. Bei der Behandlung werden die für die Region am besten geeigneten Substanzen kombiniert.

Haben Sie Fragen zu einem unseren minimal-invasiven Behandlungen?
Bitte sprechen Sie uns an, wir sind sehr gern für Sie da!

Schreiben Sie uns eine Nachricht:

Captcha aktualisieren

* Pflichtfelder

Ästhetik, die eine Handschrift trägt