Kontakt

Brustvergrößerung Paderborn

Sie können sich Ihre neue Brust nicht vorstellen?

Wir führen mit „Crisalix“ eine hochmoderne 3D-Simulation der Brust und eine Größentestung in ruhiger Atmosphäre durch. Qualitätsimplantate gewähren eine lebenslange Garantie auf Risse der Hülle im Pass als Entscheidungshilfe.

Ihre Brustimplantate sollen nicht nur schön sein, sondern es auch bleiben.

Auf einen Blick: Brustvergrößerung mit Implantat

OP-Zeit:

1-1,5 Stunden

Narkose:

Vollnarkose

Aufenthalt:

1 Übernachtung/ambulant

Fadenzug:

nicht notwendig

Nachbehandlung:

4 Wochen Kompressions-BH

Duschen:

nach 1 Tag

Gesellschaftsfähig:

nach 3-5 Tagen

Arbeitsfähig:

nach 1-2 Wochen

Sportfähig:

nach 6 Wochen

Ergebnis:

dauerhaft nach 1 Jahr

Implantathersteller:

Qualitätsimplantate
von Polytech

Kosten:
Brustvergrößerung mit Implantat: ab 4.800 €
Endoskopische Brustvergrößerung: ab 5.800 €
Brustvergrößerung mit Straffung: ab 5.800 €

Alle Angaben beruhen auf Erfahrungswerten und können im Einzelfall abweichen. Alle Kosten inklusive Mehrwertsteuer.

Häufige Fragen

Welche Zugangswege gibt es bei einer Brustvergrößerung?

Der am häufigsten gewählte Zugang für eine Brustimplantation ist der Schnitt im Bereich der Unterbrustfalte − die Narbe liegt so gut versteckt. Es sind keine Narben auf der Brust selbst zu sehen.

Ein weitere Möglichkeit ist ein Zugang im Bereich der Brustwarze: Die Narbe liegt anschließend am Übergang zwischen pigmentiertem und nichtpigmentiertem Gewebe. Die Narbe ist gut versteckt und es sind, wie beim Schnitt in der Unterbrustfalte, keine sichtbaren Narben auf der Brust selbst zu sehen.

Ein dritter und seltener genutzter Zugang ist der transaxilläre Zugang. Dabei wird das Implantat durch die Achsel eingebracht. Hier entstehen ebenfalls keine Narben auf der Brust selbst

Welche Lage des Implantats ist vorteilhaft?

Bei der Lage der Implantate im Körper unterscheidet man zwischen der Lage auf dem Brustmuskel (subglanduläre Lage) und der Lage unter dem Brustmuskel (submuskuläre Lage). Die submuskuläre Lage wird mit am häufigsten gewählt, da statistisch gesehen das Risiko einer Kapselkontraktur (auch Kapselfibrose, Verhärtung der Membran um das Silikonimplantat) vermindert ist. Weiterhin besteht der Vorteil, dass vermehrt Gewebe oberhalb des Implantats liegt, sodass dieses weniger sicht- und tastbar ist. Dies führt auch dazu, dass der Übergang im Bereich des Dekolleté aufgrund des glatten Übergangs meist sehr natürlich erscheint.

Sollte es zu einem späteren Zeitpunkt notwendig sein, eine Bruststraffung durchzuführen, ist die Durchblutung weniger beeinträchtigt als bei einer Positionierung des Implantats auf dem Muskel (subglanduläre Lage). Die subglanduläre Lage zeigt dagegen bessere Ergebnisse bei einer leicht hängenden Brust. Diese Lage ist zudem erfahrungsgemäß weniger schmerzhaft und führt zu einer etwas schnelleren Genesung.

Als moderne und sehr häufig verwendete Positionierung verwenden wir die sogenannte Dual-Plane-Technik: Hier liegt ein Teil des Implantats unterhalb des Brustmuskels, insbesondere im oberen Bereich, um hier die Vorteile der submuskulären Lage zu nutzen. Im unteren Bereich wird der Muskel gelöst und das Implantat liegt dort teilweise unter der Brustdrüse.

Wer entscheidet sich für eine Brustvergrößerung?

Die Brustvergrößerung ist eine der am häufigsten durchgeführten brustchirurgischen Eingriffe deutschlandweit.
In der Regel entscheiden sich junge Frauen, die ihre Brust als zu klein empfinden, für diese ästhetische Behandlung. Aber auch bei Frauen, die nach einer Geburt Brustvolumen verloren haben oder an einer angeborenen Brustdeformation leiden, wird diese Operation durchgeführt.

Wie lange halten Implantate?

Im Gegensatz zu früheren Implantaten, die oftmals nach etwa zehn Jahren gewechselt werden mussten, können die heutigen Implantate – vorausgesetzt es treten keine Gründe zur Entfernung auf − lebenslang im Körper verbleiben.

Können Implantate reißen?

Brustimplantate sind physikalisch gesehen sehr widerstandsfähig: Flugreisen, Tauchsport oder ausgedehnten Saunagänge bewirken keine Beschädigungen. Implantate können in den meisten Fällen über Jahrzehnte oder lebenslang ohne Probleme im Körper verbleiben. Es besteht allerdings ein minimales Restrisiko, dass auch Silikonimplantate beschädigt werden können.

Da sich im Körper um das Implantat eine natürliche Kapsel bildet, passieren die meisten Rupturen (Risse) innerhalb dieser Kapsel. Moderne Implantate sind mit formbeständigem (kohäsivem) Silikon gefüllt − daher führt ein solcher Riss nicht zum Problem einer Silikonblutung. Wird allerdings eine Ruptur vermutet, sollte zeitnah ein Facharzt für Plastische Chirurgie aufgesucht und die Brust untersucht werden. Ist ein Implantat beschädigt, sollte es entfernt bzw. ausgetauscht werden.

Sind Silikonimplantate gefährlich?

Silikonimplantate werden seit Jahrzehnten verwendet. Sie zeichnen sich − besonders in den neueren Generationen − durch eine gute Gewebeverträglichkeit aus. Die heutigen formbeständigen Silikone verhindern zudem ein Auslaufen des Implantats bei Beschädigung.

Ist Krebsvorsorge mit Implantaten ein Problem?

Implantate vermindern nur sehr bedingt die Screening-Möglichkeiten bei der Brustkrebsvorsorge. Implantate erhöhen zudem wissenschaftlichen Studien zufolge nicht das Risiko für oder führen zu einer verspäteten Entdeckung von bösartigen Erkrankungen. Es sollte ein Radiologe aufgesucht werden, der sich mit Vorsorgeuntersuchungen bei Brustimplantatträgerinnen auskennt − ggf. muss auf diagnostische Methoden wie ein MRT (Magnetresonanztherapie) ausgewichen werden.

Ist das Gefühl der Brustwarze nach der Brustvergrößerung gestört?

Aufgrund der Taschenbildung und der Durchtrennung kleiner sensorischer Hautnerven ist es möglich, dass es zu einer Einschränkung des Gefühls im Bereich der Brustwarze kommt. Der Zugang um die Brustwarze herum ist dabei mit einem höheren Risiko verbunden. Allerdings werden auch bei den anderen Zugängen durch die Bildung der Tasche Hautnerven durchtrennt. Die Veränderungen sind in der Regel kurzfristig. In sehr seltenen Fällen kann der Gefühlsverlust auch dauerhaft sein.

Ist Stillen nach einer Brustvergrößerung möglich?

Stillen ist nach einer Brustvergrößerung möglich. Da das Implantat hinter der Brustdrüse liegt, kann sich diese entwickeln und Muttermilch produzieren. Es ist nicht nachweisbar, dass Silikon in die Muttermilch übergeht.

Sind Komplikationen nach einer Brustvergrößerung möglich?

Wie bei jeder Operation sind auch bei einer Brustvergrößerung Komplikationen möglich. Jedes Brustimplantat ist ein Fremdkörper, dessen Positionierung innerhalb des Körpers mit gewissen Risiken verbunden ist.

Wir informieren Sie vor einer Behandlung ausführlich über mögliche Komplikationen − ein Brustimplantat ist in der Regel eine Entscheidung, die für das ganze Leben getroffen wird und entsprechende Risikofaktoren sollten im Vorfeld mit dem Arzt Ihres Vertrauens besprochen sein.

Welche unterschiedlichen Implantate gibt es?

Es gibt eine große Anzahl verschiedener Implantate: Sie unterscheiden sich in der Größe, der Oberflächenstruktur, der Form und der Festigkeit.

Einer der wichtigsten Unterschiede liegt in der Form: Runden Implantaten stehen tropfenförmige, sogenannte anatomische, Implantate gegenüber. Abhängig davon, welches Implantat in den Körper eingebracht wurde, wird auch die Form der Brüste beeinflusst. Um bei der Auswahl der verschiedenen Implantatformen den Überblick zu behalten und sich für das individuell passende zu entscheiden, ist eine eingehende Beratung durch einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie empfehlenswert.

Müssen Implantate regelmäßig gewechselt werden?

Moderne Implantate können bei Beschwerdefreiheit lebenslang im Körper verbleiben − nach dem Einheilen sollten sie dabei in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden. Die typischen im Internet kursierenden Gerüchte „nach 10 Jahre sollten Implantate ausgetauscht werden“ treffen nur für die älteren Generationen zu.

Kann ich mit Implantaten Sport treiben?

Nach der Einheilungsphase kann jede Art von Sport betrieben werden. Fitness, Tauchsport und auch Extremsport sind dann möglich.

Gibt es Alternativen zu Silikonimplantaten?

Besonders in den USA wurden in den letzten Jahrzehnten viele Kochsalzimplantate eingesetzt. Diese zeigen aber deutlich schlechtere Ergebnisse als Silikon. Aus diesem Grund werden auch in den USA zunehmend wieder Silikonimplantate benutzt.

Eine weitere Alternative ist die Brustvergrößerung mit Eigenfett. Bei dieser Methode wird körpereigenes Fett abgesaugt, aufgearbeitet und in die Brust eingebracht.

Ist eine Schwangerschaft nach einer Brustvergrößerung möglich?

Man sollte nach einer Brustvergrößerung mindestens sechs Monate (besser zwölf Monate) warten, bis das Implantat vollständig eingeheilt ist. Danach ist eine Schwangerschaft möglich. Es gibt keine Hinweise, dass sich Silikon negativ auf eine Schwangerschaft auswirkt.

Was ist die Dual-Plane-Methode?

Die Dual-Plane-Methode ist eine spezielle Technik, um die Vorteile der verschiedenen Implantatpositionen zu kombinieren. Hierbei wird eine spezielle Präparation erforderlich, um einen Teil des Implantats unter dem Muskel und einen Teil unter der Drüse zu platzieren. Die Methode zeichnet sich durch sehr gute Ergebnisse aus.

Was ist eine Kapselfibrose?

Wurde ein Brustimplantat eingebracht, bildet sich darum natürlicherweise eine dünne Bindegewebskapsel als Reaktion des Körpers auf den Fremdkörper. In seltenen Fällen ist diese Reaktion allerdings verstärkt wobei sich die Kapsel deutlich verdickt und zusammenzieht. Das Ausmaß entwickelt sich unterschiedlich – die Kapselfibrose (Kapselkontraktur) kann auch nur auf eine Brustseite beschränkt sein.

Durch eine Kapselfibrose kann sich die Form der Brust verändern. Sie ist meist nicht vorhersehbar und kann auch noch Jahre nach der Implantation entstehen. Die auftretenden Symptome reichen von einer Verhärtung im Bereich der Brust, vermehrter Sensibilität und Formveränderung durch Druck über Bewegung des Brustimplantats bis hin zu Schmerzen und Druckgefühlen.

Eine Klassifizierung der Kapselfibrose erfolgt in Grad-Stufen (nach Baker):

  • Grad 1: kein tastbares oder sichtbares Korrelat
  • Grad 2: Brust sieht normal aus, fühlt sich allerdings hart an
  • Grad 3: veränderte Brust, die sich hart anfühlt
  • Grad 4: deformierte Brust und Schmerzen

Der Zugangsweg um die Brustwarze herum erhöht statistisch das Risiko einer Kapselfibrose. Texturierte Implantate sowie eine Positionierung unterhalb des Brustmuskels vermindern dagegen erfahrungsgemäß das Risiko.

Welche Brustimplantatmarke wird in unserer Praxisklinik verwendet?

Wir benutzen Qualitätsimplantate der Firma Polytech. Der Hersteller gibt in der Regel eine lebenslange Garantie auf seine Implantate (Produktschäden).

Bleibt die Brustform nach einer Schwangerschaft bestehen?

Während der Schwangerschaft vergrößert sich die Brustdrüse oberhalb des Implantats. Das Implantat wird dabei nicht bewegt. Die Volumenzunahme während der Schwangerschaft führt zu einer Dehnung der Haut, was nach der Schwangerschaft zu einer hängenden Brust führen kann. Gegebenenfalls kann im Anschluss an die Schwangerschaft eine Straffung notwendig werden.

Kann man die Brust mit Fitnesstraining vergrößern?

Mit Training kann nur den Muskel unterhalb der Brust trainiert werden − die Brust selbst wird nicht beeinflusst. Mit exzessivem Training verliert der Körper auch zunehmend an Fett, was die Brust eher noch verkleinert. Training ist also keine Alternative zur Brustvergrößerung.

Kann man das Implantat fühlen?

Ob ein Implantat fühlbar ist, hängt mit der Menge des eigenem Brustdrüsengewebes und der Größe des Implantats zusammen. Je größer das Implantat in Bezug auf die Brust ist, desto mehr Platz nimmt es ein und kann unter Umständen ertastet werden. Wir informieren Sie bei Bedarf über chirurgische Techniken, mit denen die Tast- und Sichtbarkeit vermindert werden kann.

Was heißt „Brustvergrößerung ohne Drainagen“?

In den meisten Fällen ist es möglich, auf Drainagen zu verzichten. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass das Einlegen von Drainagen eher hinderlich im postoperativen Verlauf ist, die Patienten dadurch schmerzgeplagter sind und sich nicht so gut bewegen können. Eine erhöhte Komplikationsrate wie z. B. eine Nachblutung hat sich bei Verzicht auf Drainagen nicht gezeigt, einmal abgesehen davon, dass Drainagen an sich auch keine Nachblutung verhindern. Aus diesem Grund führen wir eine Brustvergrößerung ohne Drainagen durch.

Was ist der Unterschied zwischen runden und anatomischen Implantaten?

Grundsätzlich ist die Form unterschiedlich. Anatomische Implantate kopieren die natürliche Form der Brust am ehesten. Das Volumen ist bei anatomischen oder tröpfchenförmigen Implantaten eher im unteren Pol positioniert. Bei den runden Implantaten ist das Volumen gleichmäßiger im oberen und unteren Pol verteilt. Anatomische Implantate geben tendenziell eine natürlichere Brustform, runde Implantate werden eher gewählt, wenn etwas mehr Push-up-Effekt gewünscht ist.

Besteht ein Unterschied zwischen runden und anatomischen Implantaten im Push-Up-BH?

Sie können einen Push-Up-BH bei runden sowie bei anatomischen Implantaten tragen. Dies sollte allerdings frühestens nach 6 Wochen nach der Operation erfolgen. Runde Implantate führen bei pushen zu einem volleren Dekolleté.

Gibt es konservative Mittel, die Brust zu vergrößern?

Insbesondere im Internet werden viele Methoden angeboten, um die Brust konservativ zu vergrößern. Medikamentöse Mittel, wie z. B. Fenchel, Kümmel, Hopfen oder Malz haben keine nachgewiesene Wirksamkeit. Weiterhin sind uns auch keine wirksamen homöopathischen Mittel bekannt. Auch eine Akupunktur hat bis jetzt nicht zu einer Brustvergrößerung geführt. Aus diesem Grund sind die häufig angewendeten „Hausmittel“ als eher ungeeignet anzusehen.

Bekannt ist die sogenannte BRAVA-Methode. Hier wird die Brust mit speziellen Saugschalen vergrößert. Diese müssen allerdings über mehrere Wochen regelmäßig Tag und Nacht getragen werden, und der Effekt schwächt sich dann innerhalb kurzer Zeit wieder ab, bis er zum Schluss den Ursprungszustand erreicht. Die BRAVA-Methode kann allerdings im Rahmen von Eigenfetttransplantationen sinnvoll angewendet werden.

Was ist die Tubuläre Brustdeformität?

Bei der tubulären Brustdeformität (Rüsselbrust) gibt es unterschiedlichste Ausprägungen. Bei dieser Brustfehlbildung zeigt sich, dass ein oder mehrere Quadranten der Brust unterentwickelt oder gar nicht entwickelt sind. Das Bild zeigt einen bindegewebigen Gewebestrang, der die Form der Brust verändert. Dieser einschnürende Gewebestrang kann unterschiedlich (von leichten bis zu extremen Stadien) stark ausgeprägt sein. Auch die Brustwarze ist häufig mitverändert. Sie ist in der Regel vergrößert und steht unnatürlich vor.

Was muss ich nach der Operation beachten?

Nach der Operation tragen Sie für vier Wochen einen Kompressions-BH und ggf. einen Stuttgarter Gürtel, welcher individuell verordnet wird.

Sie sollten für 6 Wochen darauf verzichten, schwere Gegenstände hochzuheben und ausgiebig Sport zu treiben. Auch im Umgang mit Kindern sollten Sie zurückhaltender sein. Ihre Kinder dürfen Sie allerdings kontrolliert anheben. Auch sollten Sie für sechs Wochen nicht auf dem Bauch oder auf der Seite schlafen.

Weiterhin verschreiben wir für fünf Tage eine leichte Schmerzmedikation und eine abschwellende Medikation. Auch Kühlen ist für viele Patienten nach der Operation angenehm.

Wie lange falle ich aus?

Die meisten Patienten nehmen sich fünf bis sieben Tage Urlaub von der Arbeit. Dies passen Sie bitte daran an wie schwer Sie körperlich arbeiten müssen. In der Regel sind Sie nach 24 bis 72 Stunden so weit, dass Sie für den normalen Tagesablauf bereit sind.

Erfahrungsgemäß können Sie meist schon am Folgetag nach der Operation mit Ihrer Freundin oder Ihrem Mann einen Kaffee trinken oder ins Kino gehen.

Bestehen nach der Operation Schmerzen?

Die meisten Patienten beschreiben die Beschwerden als muskelkaterähnlich. Dadurch, dass wir keine Drainagen legen und unsere Patienten frühzeitig ihre Arme und Schulter bewegen lassen, zeigt sich eine leichte Schmerzmedikation normalerweise als absolut ausreichend.

Muss ich den BH durchgehend tragen?

Den Kompressions-BH tragen Sie bitte für insgesamt vier Wochen. Zum Duschen können Sie ihn natürlich ablegen. Auch wenn Sie abends vor dem Fernseher in Ruhe liegen, können Sie den BH für diese Zeit ablegen. Er dient hauptsächlich der Stützung bei Bewegung.

Warum bildet der Körper um das Implantat eine Kapsel?

Es ist normal, dass der Körper ein kapselartiges Narbengewebe um das Implantat bildet – dies ist nicht mit der Kapselfibrose zu verwechseln. Es handelt sich dabei um eine normale Reaktion des Körpers und ist auch bei anderen implantierten Fremdkörpern wie z. B. Herzschrittmacher zu beobachten.

Was mache ich, wenn der Verdacht auf eine Ruptur eines Brustimplantates besteht?

Im Falle eines Rupturverdachtes sollte eine Kernspintomographie (MRT)durchgeführt werden. Diese Untersuchung kann den Verdacht mit hoher Wahrscheinlichkeit bestätigen.

Ist eine Mammographie mit Brustimplantaten möglich?

Eine Mammographie kann auch mit Brustimplantaten durchgeführt werden. Bitte geben Sie Ihre Implantate vor einer Mammographie an, da hierdurch evtl. speziellere Positionstechniken durchgeführt werden müssen. Diese speziellen Techniken werden aber von den entsprechenden Mammo¬graphiezentren beherrscht. Liegt eine ausgedehntere Kapselfibrose vor, ist eine Mammographie ggf. nicht möglich. Hier muss dann ersatzweise auf eine Kernspintomographie ausgewichen werden.

Wie bewegen sich meine Brüste nach einer Brustimplantation?

Dies hängt von unterschiedlichen Fakturen ab, z. B. der Auswahl der Implantate und hier insbesondere von dem Ausmaß der Texturierung der Hülle. Außerdem hat die Lage unter oder auf dem Muskel hiermit zu tun. Glatte Implantate auf dem Muskel bewegen sich in der Regel am natürlichsten.

Können Dehnungsstreifen hervorkommen?

Dies ist äußerst selten und kommt in der Regel nur bei extrem großen Implantaten vor.

Soll ich vor der Operation aufhören zu rauchen?

Rauchen schränkt die Durchblutung des Gewebes ein und verschlechtert hiermit die Wundheilungskapazitäten des Körpers. Sie verbessern die Wundheilung, indem sie ein bis zwei Wochen vor der Operation mit dem Rauchen aufhören.

Ab wann kann ich nach der Operation wieder einen Push-up-BH tragen?

Nach der Operation sollte frühestens nach sechs Wochen wieder ein Push-up-BH getragen werden.

Wann kann ich wieder Bügel-BH´s tragen?

Sie sollten mindestens sechs Wochen nach der Operation keinen Bügel-BH tragen. Es kommt vor, dass der Metallbügel noch weiterhin Beschwerden beim Tragen macht, sodass sie diesen nicht durchgehend tragen sollten und anfänglich auf etwas weichere BH’s ausweichen sollten.

Woraus besteht Silikon?

Silikon besteht aus langkettigen Molekülen des Siliciums, ähnliche Elemente sind in der Natur weit verbreitet. Silikon ist in vielen Haushaltsgegenständen vorhanden.

Was heißt kohäsives Silikongel?

Kohäsiv weist auf ein stärker vernetztes Silikongel hin. Das heutige Silikongel ist deutlich fester als die früheren flüssigen Silikonfüllungen. Es hat teilweise eine gummibärartige Struktur.

Was ist, wenn ich nach der Operation stark abnehme?

Sie sollten ihr ungefähres Idealgewicht erreicht haben. Nehmen Sie nach einer Brustaugmentation stark ab, kann sich die Position der Brustimplantate verändern, da Ihr Eigengewebe ausdünnt.

Was ist wenn, ich nach der Operation stark an Gewicht zunehme?

Nehmen Sie nach der Operation an Gewicht zu, kann sich die Brust noch weiter vergrößern, da die Brust an Fettgewebe zulegen kann. Die Form beeinträchtigt dies weniger als eine starke Gewichtsabnahme.

Wie viel wiegt ein Brustimplantat?

Je größer das Implantat, desto mehr Gewicht. Ein 300-CC-Implantat mit Silikongel wiegt ungefähr 300 g.

Wann kann ich wieder sonnenbaden oder unter die Sonnenbank gehen?

Ausgiebiges Sonnenbaden sollten Sie in der Abheilungsphase vermeiden. Im weiteren Verlauf ist dies meist unbedenklich möglich. Allerdings müssen Sie darauf achten, dass die Narben im ersten Jahr besonders geschützt werden. Bekommen die Narben im ersten Jahr zu viel UV-Strahlung, können die Schnitte sich verdunkeln und im schlimmsten Fall dunkel bleiben. Beachten Sie dies und nutzen Sie einen entsprechenden Sunblocker.

Wann darf ich wieder fliegen?

Sie können kurz nach der Operation wieder fliegen. Die Druckschwankungen im Flugzeug sind kein Problem.

Kann ich mit Implantaten tauchen?

Ja, Sie können mit Implantaten tauchen. Nach der Abheilungsphase ist dies unbedenklich möglich.

Bis zu welchem Alter kann ich mich operieren lassen?

Das absolute Alter ist nicht so wichtig wie der generelle Gesundheitszustand. Ist dieser gut, steht einer Operation nichts im Wege.

Haben Sie Fragen zu einem unserer brustchirurgischen Eingriffe?
Bitte sprechen Sie uns an, wir sind sehr gern für Sie da!